Landkreise:

 

Boddermelkswarmbeer, Buttermilchbrei, Ribbesuppe

Boddermelkswarmbeer,
Buttermilchbrei,
Ribbesuppe

Ein Gericht - drei Namen. Im Emsland ist es der "Buttermilchbrei", in der Heide das "Boddermelkswarmbeer" und in Oldenburg die "Ribbesuppe": Buttermilchsuppe mit Rosinen, Pflaumen und Pumpernickel, im Winter warm und im Sommer kalt genossen.

Foto: Fotolia/Marketinggesellschaft

Historische Quelle:

Boddermelkswarmbeer, Buttermilchbrei, Ribbesuppe (Emsland, Heide, Oldenburg)
„Buttermilchs-Suppe. Wenn die Buttermilch kocht, giebt man ausgeriebenes Brot oder gewöhnliches Schwarzbrot, und auch etwas Weißbrot, ein wenig Kümmel und Anieß, Syrup oder Zucker dazu, und läßt dies mit der Buttermilch 2 Stunden lang kochen.“

Bremisches Koch- und Wirtschaftsbuch enthaltend eine sehr deutliche Anweisung wie man Speisen und Backwerk für alle Stände gut zubereiten könne. Für junge Frauenzimmer welche ihre Küche und Haushaltung selbst besorgen und ihre Geschäfte und mit Nutzen betreiben wollen. Herausgegeben von B.G. [Betty Gleim 1781-1827], Johann Heinrich Müller Bremen und Aurich o.J. [um 1800], Seite 87

 

...zurück