Landkreise:

 

Dicker Reis

Dicker Reis

Als Dicker Reis wird Milchreis bezeichnet, der typischerweise mit Backobst und/oder Zimt und Zucker serviert wird. Früher war diese Nachspeise fester Bestandteil von Sonn- und Festtagsmahlzeiten. Heute ist er allerdings fast schon in Vergessenheit geraten. In manchen Regionen wird er sogar mit Schinkenröllchen gegessen.

Foto: Fotolia

Historische Quelle:

„Der Reisbrei wurde in einem großen Kessel gekocht. Am Hochzeitstage wurde er den Angehörigen der Eingeladenen ein Teller Reis ins Haus geschickt. Der große Kessel wurde nachher auf die Miste gestellt und von den Jungens unter großem Vergnügen ausgeleckt. Heute wird statt Reis Kuchen geschickt.“

Beschreibung der `beim Hochzeitsessen üblichen Reisspeisen´ im Atlas der deutschen Volkskunde für Klein Rhüden, (1930-1935). Zitiert nach Günter Wiegelmann, Alltags- und Festspeise in Mitteleuropa. Innovationen, Strukturen und Regionen vom späten Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert. Münsteraner Schriften zur Volkskunde/Europäischen Ethnologie Band 11, 2006, Seite 141

 

...zurück