Landkreise:

 

Fleddersopp, Holunderblütensuppe

Fleddersopp, Holunderblütensuppe

Von Mai bis Ende Juni blüht und duftet überall in Niedersachsen der Holunder. Die Dolden können zu Tee (gut gegen Fieber und Erkältungen) oder, wie in Ostfriesland, zu einer süßen Milchsuppe, der sog. "Fleddersopp", (Holunderblütensuppe) verarbeitet werden.

Foto: Kurt Bouda / pixelio.de

Historische Quelle:

„Fliedersuppe. Süße Milch, so viel man haben will, setzt man in einem Topf zum Feuer, nimmt zwei oder drei Büsche, (nachdem sie groß oder klein sind) Fliederblumen, pflückt sie rein ab von den Stengeln, thut die Blumen in die Milch und läßt solches zusammen aufkochen. Dann wringt man es durch ein Tuch und macht darin ein wenig Butter, etwas Rosenwasser, etwas geriebenes Weißbrot, und so viel Zucker, als man es süße habe will. Dies läßt man so lange zusammen kochen, bis es sehmig ist.“

Hamburgisches Koch-Buch oder vollständige Anweisung zum Kochen insonderheit für Hausfrauen in Hamburg und Niedersachsen. Verfaßt von einigen Hamburgischen Hausfrauen. Sechste Auflage. Herold und Wahlstab Hamburg und Lüneburg 1821, Seite 33 (AM Nd 7)

 

...zurück