Landkreise:

 

Harzer Schmandkuchen, Flottkuchen

Harzer Schmandkuchen,
Flottkuchen

Harzer Schmandkuchen oder Flottkuchen ist ein Plattenkuchen aus Hefeteig mit einer Lage Schmand oder Sahne. Das Wort "Flott" stammt aus dem Norddeutschen und ist ein Synonym für süße, flüssige Sahne.

Foto: Bäckerei Moock

Historische Quelle:

„778. Flottkuchen. 625 Gr. Mehl, 1 ganzes Ei, 2 Eidotter, 1 Eßlöffel dicke süße Sahne und 500 Gr. Butter werden zusammengeknetet, 1/3 cm dick ausgerollt, mit länglich buntem Ausstecher ausgestochen, mit Ei bestrichen, mit Zimmetzucker bestreut und im mittelheißen Ofen gebacken.“

Traugott Hammerl, Norddeutsches Kochbuch für die herrschaftliche, sowie die feine bürgerliche Küche. Bearbeitet und herausgegeben von Traugott Hammerl, Mundkoch zu Ivenack, Hinstorff´sche Hofbuchhandlung Verlagsconto Wismar 1898, Seite 198 (DLM Meldorf o.S.)

 

...zurück

Bezugsquelle:

Bäckerei Peter Moock