Landkreise:

 

Braunschweiger Honigkuchen

Braunschweiger Honigkuchen

Der Lebkuchen findet seinen Ursprung nicht nur in Nürnberg oder in der Lausitz. Auch Braunschweig verfügt über die langjährige Kunst Gewürzkuchen zu backen - und zwar mit viel Honig. Die Gilde der Honigkuchenbäcker verkaufte ihre Köstlichkeiten früher an Haustüren und auf den Weihnachtsmärkten.

Foto: Fotolia

Historische Quelle:

„3 Honigkuchenrezepte. Honig erhitzen, mit Weizenmehl vermengen und gut mit Weizenkleie durchkneten und zu einem Kuchen formen. Oder: man läutert den Honig, arbeitet ihn mit Mehl, Nelken und Zucker durch und formt Kuchen daraus. Oder: man läutert den Honig, vermengt ihn mit Mehl, gehacktem Ingwer, der zuvor in Wasser ausgekocht wurde, ganzen und gemahlenen Muskatblüten und Zucker und formt Kuchen daraus.“ 

Franz de Rontzier: Kunstbuch von mancherley Essen/Gesotten/Gebraten/Pasteten. Wolfenbüttel 1598. Zitiert nach Hans Jürgen Hansen, Kunstgeschichte des Backwerks, Stalling Oldenburg-Hamburg 1968, Seite 222

 

...zurück