Landkreise:

 

Karsenbrannwien

Karsenbrannwien

Das ostfriesische Wort für Kirschen ist "Karsen". Für einen Karsenbrannwien werden Kirschen und Kluntjes (Kandis) in ein Gefäß gefüllt und anschließend mit dem typischen "Ostfreeske Brannwien" aufgegossen.

Foto: Fotolia/Marketinggesellschaft

Historische Quelle:

„Jede ostfriesische Familie backt aber nicht nur ihre eigenen Neujahrskuchen, sondern braut auch ihren eigenen Neujahrstrank, sei´s Kirschbranntwein (gewöhnlich bloß „Kirsch“ – oder sonst Karsbrannwîn genannt) oder Eierbier oder Askatenbuddel (ähnlich wie Eierbier – aber mit Branntwein hergestellt) oder Glühwein (kandêl, wîndkandêl) – und es wird diesen Getränken oft mehr als gut ist zugesprochen.“

Wiard Habbo Lüpkes, Ostfriesische Volkskunde. Mit 156 Abbildungen undrunter 136 Originalaufnahmen. 2. Durchgesehene und erweiterte Auflage W. Schwalbe Emden 1925, Seite 143 (OL Aurich X 977)

 

...zurück